Umweltschutzgüter - wie abgrenzen? Methodik und Liste der Umweltschutzgüter 2013

Methodenbericht zum Forschungsprojekt "Wirtschaftsfaktor Umweltschutz" im Auftrag des Umweltbundesamtes

Gehrke Birgit und Ulrich Schasse unter Mitarbeit von Mark Leidmann

Hannover, Januar 2013

Herausgeber: Umweltbundesamt (UBA), Dessau-Roßlau, und Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), Berlin

Reihe "Umwelt, Innovation, Beschäftigung", Nr. 1/2013

Methodenbericht zum Forschungsprojekt "Wirtschaftsfaktor Umweltschutz: Analyse der wirtschaftlichen Bedeutung des Umweltschutzes durch Aktualisierung wichtiger Kenngrößen", Forschungskennzahl (UFOPLAN) 3711 14 101

Download: PDF




Die Bedeutung des Umweltschutzes für die deutsche Wirtschaft wird immer größer. Im Auftrag des Umweltbundesamtes und des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit hat das NIW bereits mehrfach die Produktionsstruktur und internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Umweltschutzwirtschaft untersucht. Dazu ist zu definieren, welche Güter, wie etwa Filtertechnologien oder Windturbinen, dem Umweltschutz zuzuordnen sind. Dieser Methodenbericht beschreibt das dafür gewählte Vorgehen zur Identifikation potenzieller Umweltschutzgüter und liefert eine neue Liste solcher Güter, die auf dem aktuellen Güterverzeichnis der Produktionsstatistik basiert.

Zurück