Gewerbeflächenentwicklungskonzept Stadt Burgdorf

Gutachten im Auftrag der Stadt Burgdorf und der Region Hannover, Vorgelegt vom NIW und der Nord/LB Regionalwirtschaft

Jung Hans-Ulrich, Ulf-Birger Franz, Matthias Franck, Kai Weber und Janin Wieja

Hannover, September 2002

Download: PDF


Das Gewerbeflächenentwicklungskonzept Stadt Burgdorf besteht aus folgenden Bausteinen:

  1. Wirtschaftsentwicklung und Standortbedingungen der Stadt Burgdorf sowie in ihrem Umfeld als Rahmenbedingungen der Gewerbeflächenentwicklung
  2. Unternehmerische Standortanforderungen und Gewerbeflächennachfrage - allgemeine Trends und Situation in der Region Hannover sowie der Stadt Burgdorf (Unternehmensbefragung und Auswertung der Ansiedlungen der vergangen zehn Jahre)
  3. Derzeitiges und zukünftiges Gewerbeflächenangebot - verfügbare und geplante Gewerbeflächen sowie potenzielle Standorte für die künftige Gewerbeflächenentwicklung ("Vorschauflächen")
  4. Konsequenzen für die künftige Gewerbeflächenpolitik - Empfehlungen für eine nachfragegerechte Sicherung und Entwicklung von Gewerbeflächen sowie zur inhaltlichen und organisatorischen Ausgestaltung des Gewerbeflächen- und Standortmarketings

Das Gewerbeflächenentwicklungskonzept verfolgt schwerpunktmäßig drei Zielrichtungen:

  • Potenzielle Standorte der Gewerbeflächenentwicklung - die sogenannten Vorschauflächen - werden vor dem Hintergrund des derzeitig verfügbaren Angebots, der Planungsvorhaben, der Flächennachfrage sowie der Standortbedingungen in der Stadt Burgdorf und ihrem Umland ausgewählt und bewertet.
  • Für die künftige Gewerbeflächenpolitik der Stadt Burgdorf werden auf der Grundlage alternativer Vorschauflächen verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten vorgeschlagen
  • Zur Mobilisierung, Entwicklung und Vermarktung dieser Vorschauflächen werden Handlungsempfehlungen formuliert, damit das künftige Flächenangebot der Stadt auf den interregionalen Wettbewerb bestmöglich vorbereitet werden kann.

Von zentraler Bedeutung für die Entwicklung des kommunalen Gewerbeflächenangebots sind die unternehmerischen Zielgruppen. Die Vermarktungschancen der Gewerbegrundstücke sind in starkem Maße davon abhängig, dass das Angebot, insbesondere in qualitativer Hinsicht, optimal auf die betriebliche Nachfrage abgestimmt ist. Das vorliegende Gewerbeflächenentwicklungskonzept setzt sich deshalb in seinen Empfehlungen auch mit den potenziellen unternehmerischen Zielgruppen des Flächenangebots auseinander.

Zurück