Forschung und Entwicklung, Innovationen und Wirtschaftsstruktur: Niedersachsen im nationalen und internationalen Vergleich

Studie im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Gehrke Birgit, Christian Rammer und Ulrich Schasse

Dezember 2011

Download: PDF


Forschung und Entwicklung (FuE) und Innovationsaktivitäten erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und haben insofern eine außerordentliche hohe Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland und Niedersachsen. Das NIW hat ein Indikatorensystem zur Beobachtung und Analyse der Situation der niedersächsischen Wirtschaft im Innovationswettbewerb entwickelt. Mit der vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Auftrag gegebenen Studie wird die Untersuchung von FuE und Innovationsverhalten der niedersächsischen Wirtschaft bis 2009/2010 fortgeschrieben und es werden Anknüpfungspunkte für die Innovationspolitik des Landes aufgezeigt.

Eigene FuE ist der Kern v.a. für technische Innovationen. Dennoch gibt es eine Vielzahl von externen Faktoren, die das Innovationsverhalten und den Innovationserfolg ebenfalls beeinflussen. Hierzu gehören das öffentliche FuE-Umfeld an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, regionale Charakteristika wie Wirtschaftsstrukturen und die Verfügbarkeit von hochqualifiziertem Personal. Auch hierzu werden differenzierte Analysen vorgelegt. Dabei wird die niedersächsische Position nicht nur im innerdeutschen Vergleich, sondern auch im innereuropäischen Regionenvergleich untersucht.

Pressemitteilung des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Studie

Zurück