Ökonomische Effekte der Verbesserung von Rahmenbedingungen für KMU im EFRE-Programm 2007-2013

Gutachten im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Jung Hans-Ulrich, Heike Loos, Alexander Skubowius, Holger Bornemann, Ralph Rautenberg und Michael Winter

Hannover, August 2009

Download:

Teil 1: Abschätzung der Programmeffekte

Teil 2: Vertiefende Untersuchungen

Anhang zur vertiefenden Untersuchung




Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat das Niedersächsische Institut für Wirtschaftsforschung (NIW) und die Prognos AG beauftragt, die ökonomischen Effekte der niedersächsischen EFRE-Programme in der Förderperiode 2007-2013 in ihrer Gesamtheit abzuschätzen und damit eine fundierte Grundlage für die Neu-Quantifizierung vorhandener Zielwerte der Indikatoren mit Arbeitsplatzbezug zu schaffen. Dazu wurden sowohl eine Veränderung der in der Ex-ante-Bewertung ermittelten Zielwerte vorgenommen als auch zusätz-liche Zielwerte für weitere Maßnahmen erarbeitet. Im Fokus der Untersuchung standen Maßnahmen mit einer besonderen KMU-Relevanz sowie Infrastrukturmaßnahmen, die zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für KMU in Niedersachsen beitragen.

Zurück