Workshop "The Impact of Institutional Change on the Economic Transition in Egypt and Morocco after the Arab Spring" am NIW

27.11.2013

Experten aus sechs Ländern haben auf Einladung des NIW die Möglichkeiten einer gemeinsamen wissenschaftlichen Analyse der Entwicklungen in der arabischen Welt diskutiert. Im Mittelpunkt stand dabei die Rolle der Institutionen für die industrielle Entwicklung, aber auch die Entwicklung der Beschäftigung. 

Neben Teilnehmern aus Ägypten (American University of Cairo) und Marokko (National Institute of Statistics and Applied Economics, INSEA) haben sich außerdem Wissenschaftler aus anderen Schwellenländern mit einem hohen Anteil muslimischer Bevölkerung (Türkei: Economic Policy Research Foundation of Turkey (TEPAV) und Malaysia: University of Malaya) oder engen Beziehungen in die Region (European Institute of the Mediterranean (IEMed) aus Spanien) beteiligt. Eingebunden waren überdies Forscher der Leibniz Universität Hannover. Gefördert wurde der Workshop am 25. und 26. November 2013 von der Volkswagen Stiftung.

Zurück