Neue Veröffentlichung: Schulzeitverkürzung von G9 auf G8 beeinträchtigt die Persönlichkeitsentwicklung nicht

02.10.2014

Eine in der öffentlichen Diskussion vorgetragene Kritik an der von fast allen Bundesländern umgesetzten Verkürzung der Abiturzeit (Turbo-Abitur oder auch G8-Reform) waren mögliche negative Wirkungen auf die vollständige Ausprägung der Persönlichkeit bei den betroffenen Schülerinnen und Schüler. Diese Persönlichkeitseigenschaften sind dabei auch für den individuellen Arbeitsmarkterfolg bedeutsam; dies hat eine wachsende Zahl empirischer Studien in den vergangenen Jahren gezeigt. Ein Einfluss der Abiturzeitverkürzung ist möglich, da die Persönlichkeitseigenschaften bis in das späte Jugendalter formbar sind. Empirisch belastbare Ergebnisse, ob es zu solchen Wirkungen gekommen ist, lagen bisher noch nicht vor.

In ihrem nun veröffentlichten Aufsatz "Variation of Learning Intensity in Late Adolescence and the Impact on Personality Traits", der in der aktuellen Ausgabe des Journal of the Royal Statistical Society A erschienen ist, gehen Hendrik Thiel, Stephan Thomsen und Bettina Büttner dieser Frage unter Verwendung von im Rahmen der G8-Reform in Sachsen-Anhalt erhobenen Personendaten nach. Die Persönlichkeitsmessung erfolgt dabei anhand sogenannter Persönlichkeitsinventare, die von Psychologen speziell für die empirische Untersuchung entwickelt wurden.  In der Studie werden dabei insbesondere Maße für die Big-Five-Faktoren Offenheit für Erfahrungen, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Freundlichkeit und Neurotizismus, sowie ein Maß für sogenannte Kontrollüberzeugungen verwendet.

Die mittels eines Kontrollgruppenansatzes quantifizierten Effekte geben keinen Hinweis auf einen signifikanten Einfluss der Reform auf die untersuchten Persönlichkeitsmaße. Die Möglichkeit potenzieller Verzerrungen der Ergebnisse durch Alterseinflüsse oder gegenläufig wirkende Rückgänge außerschulischer Faktoren wurde durch eine Reihe von Robustheitstests ausgeschlossen.

Thiel, H., S. Thomsen und B. Büttner (2014): "Variation of Learning Intensity in Late Adolescence and the effect on Personality Traits", Journal of the Royal Statistical Society, Series A, 177(4), 861-892.

Zurück