Neue Veröffentlichung: Innovationsmotor Umweltschutz

28.10.2015

Das weltweite Wachstum der Umweltschutzwirtschaft hat auch zu einer zunehmenden Bedeutung der internationalen Innovationsanstrengungen für Umweltschutzlösungen geführt. In einer neu erschienenen Studie, die das NIW gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI im Auftrag des Umweltbundesamt erarbeitet hat, werden anhand verschiedener Indikatoren zu Forschung und Entwicklung sowie zu den Patentanmeldungen die deutschen und internationalen Strukturen und Entwicklungen in der Umweltforschung untersucht. In längerfristiger Sicht ist dabei weltweit eine deutliche Ausweitung der öffentlichen FuE-Budgets wie auch der Patentanmeldungen zu beobachten, mit spürbaren Gewichtsverschiebungen von physischer Umweltforschung (Abfall, Wasser, Luft, Lärm) zu Energie- und Klimaschutzforschung (v.a. Erneuerbare Energien, Energieeffizienz).

Gehrke, Birgit, Ulrich Schasse, Katrin Ostertag und Frank Marscheider-Weidemann (2015): Innovationsmotor Umweltschutz – Forschung und Patente in Deutschland und im internationalen Vergleich, Umwelt, Innovation, Beschäftigung, 5/2015, Im Auftrag des Umweltbundesamtes

Zurück