Neue Veröffentlichung: Die regionalökonomische Bedeutung des Energiestandorts südliches Emsland

23.05.2016

Als Folge der Energiewende werden mittelfristig erhebliche Veränderungen am Energiestandort südliches Emsland erwartet, die die wirtschaftliche Entwicklung der Region merklich beeinflussen werden. Der Landkreis Emsland, die Stadt Lingen, die Gemeinden Salzbergen, Geeste, Emsbüren und Twist sowie die Samtgemeinden Spelle, Freren und Lengerich haben das NIW mit einer Bestandsaufnahme zur regionalökonomischen Bedeutung der Energiewirtschaft in der Region beauftragt. Das Gutachten benennt Chancen und Risiken der weiteren Entwicklung und weist auf zahlreiche Ansatzpunkte zur Unterstützung des anstehenden Strukturwandels durch Kreis und Kommunen hin.

Download des Gutachtens

Zurück