Neue Veröffentlichung: Die Auswirkungen eines Mentoring-Programms für Studierende

27.10.2015

In dem Beitrag "The Effects of High-Quality Student Mentoring", der in Kürze in Economics Letters erscheint, untersucht Malte Sandner die Effektivität eines Mentoring-Programms für Studierende im ersten Semester eines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums. Um die Effekte des Programms zu ermitteln, benutzt der Autor einen "Difference-in-Differences" Ansatz, der die Gegebenheit nutzt, dass das Programm nur für Studierende des wirtschaftswissenschaftlichen Studiengangs, aber nicht für Studierende eines Wirtschaftsingenieurstudiums angeboten wurde. Allerdings besuchen im ersten Studienjahr Studierende aus beiden Studiengängen dieselben Kurse und schreiben die gleichen Klausuren. Eine mögliche Veränderung des Unterschieds zwischen dem Studienerfolg von Wirtschaftsingenieuren und Wirtschaftswissenschaftlern nach Einführung des Mentoring-Programms kann somit auf das Mentoring zurückgeführt werden. Die Ergebnisse des Artikels zeigen, dass das Mentoring-Programm die Noten der wirtschaftswissenschaftlichen Studierenden im ersten Semester signifikant verbessert und die Nichtbestehensquoten signifikant reduziert hat. Die Intervention könnte daher den für Studierende oft schwierigen Übergang von der Schule an die Universität erleichtern und Abbruchquoten reduzieren.

Sandner, Malte (2015): The effects of high-quality student mentoring, Economics Letters, 136: 227-232

Zurück