Branchenstudien zur Chemischen, Kautschuk- und Pharmazeutischen Industrie erschienen

14.11.2013

Für Industriebranchen in Deutschland zeichnen sich vielfältige strukturelle Veränderungen ab. Zum einen stellen globale Megatrends wie Globalisierung, demografischer Wandel, Ressourcenknappheit, Klimawandel, Digitalisierung und Wissensintensivierung die Unternehmen und die Branchenakteure vor große Herausforderungen. Zum anderen gibt es EU-weite und nationale Rahmenbedingungen, die Einfluss auf Branchenentwicklungen nehmen. All dies hat Rückwirkungen auf die  Standortverankerung der Unternehmen, die Sicherung der Arbeitsplätze, die Gestaltung der Arbeitsbedingungen sowie für die strategische Arbeit der Träger der Mitbestimmung. Nicht zuletzt aus diesem Grund haben die Hans-Böckler-Stiftung und die IG BCE im Jahr 2013 insgesamt sechs Branchenanalysen in Auftrag gegeben, in denen wichtige Entwicklungstrends, Herausforderungen und Perspektiven untersucht werden sollten.

Zu den Studien:

Drei weitere Studien zur Papiererzeugung, Glasindustrie und zur Kunststoffverarbeitung wurden vom IMU-Institut in Stuttgart bearbeitet und stehen dort zum Download bereit.

Alle sechs Branchenanalysen wurden im Oktober 2013 von der IG BCE (Hrsg. Michael Vassiliadis) im Sammelband "Industriepolitik für den Fortschritt – Herausforderungen und Perspektiven am Beispiel zentraler Branchen der IG BCE" veröffentlicht.

Zurück